BOARD MENU

AIRLINE
Cage Free eggs
Details
Austrian Airlines
Partly
Fly Niki
Partly
Air France
No
Brussels Airlines
No
Swiss
Partly
Edelweiss
Partly
Lufthansa
Partly

SIND IN DEINEM BORDMENÜ
KÄFIGEIER VERSTECKT?

Reisen mit dem Flugzeug ist praktisch, kann aber auch ganz schön anstrengend sein. Nachdem du es durch die Sicherheitskontrollen geschafft und am Gate auf den Abflug gewartet hast, bist du wahrscheinlich einfach nur noch froh, endlich in das Flugzeug zu steigen und schnell am Reiseziel anzukommen. Um die Flugzeit so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten Fluggesellschaften ihren Passagieren auf langen Flügen meist verschiedene Snacks oder Gerichte an. Leider ist dieses Service aber oft mit Tierleid verbunden – denn es enthält zum Beispiel Eier von Hennen aus Käfighaltung.

airplane1

 

Fluglinien werden alles Mögliche tun, damit du dich auf deinen Flügen wohl fühlst…

ZURÜCK ZUM ANFANG

KAMPAGNE

Wie leben die Legehennen eigentlich, die die Eier für Omeletts, Kekse und Kuchen in den Bordmenüs liefern?
Zeit für einen Airline #eggcheck!

Airlines servieren ihren Fluggästen täglich tausende Gerichte und Snacks. Immer noch verwenden die meisten Fluglinien dafür leider Käfig-Eier. Während die traditionellen Legebatterien in der Europäischen Union seit 2012 verboten sind – sind so genannte "ausgestaltete Käfige" immer noch weit verbreitet.  In denen haben die Hennen mit 750 Quadratzentimeter zwar etwas mehr Platz, als in den alten Legebatterien und u.a. eine Sitzstange und ein Nest, von einer tiergemäßen Haltung sind die Käfige jedoch meilenweit entfernt. In den USA und vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt sind Legebatterien jedoch die Norm. In einer Legebatterie müssen Hühner ihr ganzes Leben in einem winzigen Drahtkäfig fristen, dabei hat jede Henne nicht mehr Platz als die Größe eines iPads!

In Europa verbringen fast 56 % der Legehennen ihr ganzes Leben in (ausgestalteten) Käfigen– in den USA sind es sogar 90 %, die in Batteriekäfigen ihr Dasein fristen. Wenn Fluglinien sich für käfigfreie Eier entscheiden, unterstützen sie eine Haltungsform, die den Legehennen ein besseres Leben ermöglicht.

content2
ZURÜCK ZUM ANFANG
koka new

HANNAH DIE HENNE

Hannah ist auf einer #eggcheck Mission, um herauszufinden, woher die Fluglinien ihre Eier beziehen. Sie will wissen, ob die Airlines Käfigeier für ihre  Bordmenüs und Snacks verwenden.

Hannah die Henne ist auf einem Bauernhof in Freilandhaltung aufgewachsen. Erst vor kurzem erfuhr sie, dass die meisten ihrer Legehennen-Kolleginnen nicht wie sie in der freien Natur leben, sondern in geschlossenen Gebäuden und überfüllten Käfigen. Sie war schockiert und traurig, aber auch entschlossen zu helfen. Aus diesem Grund will Hannah nun herauszufinden, welche Fluglinien ihre Eier aus Käfighaltungssystemen beziehen. Diese will sie überzeugen, Eier aus Betrieben zu beziehen, die ihre Legehennen nicht in Käfigen halten.

Ihr #eggcheck hat bereits begonnen. Da der Sommer die Hauptreisezeit ist, hat sie sich dazu entschlossen die Fluglinien genauer unter die Lupe zu nehmen.

Erfahre hier mehr über ihre Recherche und hilf ihr, Fluglinien zu überzeugen nur noch käfigfreie Eier zu verwenden.

ZURÜCK ZUM ANFANG

INVESTI-GATE– INFORMIERE DICH

Verwendet die Fluglinie, mit der du fliegst, Käfigeier?
Informiere dich hier und hilf Hannah dabei, Airlines dazu zu bewegen, nur noch käfigfreie Eier zu verwenden.

Einige Fluglinien haben bereits begonnen, auf bestimmten Flugrouten nur noch käfigfreie Eier anzubieten. In den USA gilt dies in wenigen Fällen für die erste/Business Class, aber nicht für die Economy Class. Auf dieser Seite präsentiert Hannah die Ergebnisse ihrer #eggcheck Mission. Du kannst herausfinden, ob die nationalen, kontinentalen oder interkontinentale Flüge verschiedener Fluggesellschaften (in den USA letztere als Inland oder International genannt) Käfigeier oder käfigfreie Eier verwenden.

STATUS

green content käfigfrei

yellow contentteilweise käfigfrei/in Verhandlung

red contentKäfigeier oder keine Rückmeldung

red contentKeine Eier/Route nicht relevant

 

 

ROUTEN

Je nach Route arbeiten Airlines oft mit verschiedenen lokalen Caterern und Einkäufern zusammen und beziehen deren Produkte. Deshalb wird der Status der Fluggesellschaften aufgeteilt nach Routen dargestellt. Für die USA wurden nationale und kontinentale Flüge gemeinsam abgefragt.

NATIONAL (N): nationale Flüge sind Flüge, die aus dem Land starten, in dem die Fluglinien ihren Hauptsitz haben

CONTINENTAL (C): kontinentale Flüge sind Flüge, die innerhalb des Kontinents des Landeshauptsitzes der Fluggesellschaft starten

INTERCONTINENTAL (I): Interkontinentale Flüge sind Flüge, die Kontinente überfliegen und ihren Ausgangspunkt im Ausland haben.

BOARD MENU

AIRLINE
CAGE FREE EGGS
FORTSCHRITT
STATUS
Details
Austrian Airlines
Partly
N C I
Fly Niki
Partly
N C I
Air France
No
N C I
keine Antwort
Brussels Airlines
No
N C I
Swiss
Partly
N C I
Edelweiss
Partly
N C I
Prüfung
Lufthansa
Partly
N C I
Germanwings
Partly
N C I
Eurowings
Partly
N C I
Condor
Partly
N C I
TUIfly
Partly
N C I
Air Berlin
Partly
N C I
Air Charters Europe
No
N C I
keine Eier
AIS Airlines
No
N C I
keine Eier
Arkefly TUI Niederlande
No
N C I
keine Antwort
Corendon Dutch
No
N C I
keine Anwort
Denim Air ACMI B.V.‎
No
N C I
keine Anwort
Jet Management Europe
No
N C I
KLM
Partly
N C I
Special air services
No
N C I
keine Eier
Transavia
No
N C I
Tarom
No
N C I
Virgin Atlantic
Partly
N C I
Ryanair
No
N C I
keine Antwort
Easy Jet
No
N C I
keine Antwort
British Airways
Partly
N C I
Alaska Airlines
No
N C I
American Airlines
No
N C I
keine Antwort
Delta Air Lines
Partly
N C I
Frontier Airlines
No
N C I
keine Eier
Hawaiian Airlines
No
N C I
keine Antwort
JetBlue Airlines
No
N C I
Skywest Airlines
No
N C I
keine Antwort
Southwest Airlines
No
N C I
keine Eier
Spirit Airlines
No
N C I
keine Antwort
Sun Country Airlines
No
N C I
keine Antwort
United Airlines
Partly
N C I
Virgin America
Yes
N C I
ZURÜCK ZUM ANFANG
tierschutz aspekte huhn

TIERSCHUTZ-ASPEKTE

Das tägliche Leben von Legehennen:

Die meisten Legehennen in Europa und den USA leben in Käfigen. In Europa leben die meisten Legehennen in sogenannten „ausgestalteten Käfigen“. Dort teilen sie ihren Käfig mit 20 bis 60 anderen Legehennen (abhängig von der Größe des Gesamtkäfigs). Zwar gibt es in dieser „angereicherten Umgebung“ bereits Sitzstangen, Legenester und Scharräume. Aber aufgrund der geringen Fläche profitieren die Hennen kaum davon. In einer Legebatterie verbringen Hühner ihr ganzes Leben in einem kargen Drahtkäfig, wobei jede Henne nur etwas weniger als ein DIN A4-Blatt (oder etwas mehr als die Größe eines iPads) Platz hat.

Im Jahr 2014 wurden ca. 26% der europäischen Legehennen in der Bodenhaltung gehalten, während nur 14 % in Freilandhaltung gehalten wurden. Überhaupt nur 4 % der europäischen Legehennen leben in Bio-Haltung. In den USA werden mehr als 90 % der 270 Millionen Legehennen in Legebatterien gehalten. 2015 werden nur 6,4 % der US-Hennen nicht in einer Käfighaltung gehalten: 3,2 % in einem käfigfreien Haltesystem und 3,2 % in Biobetrieben. Derzeit gibt es in Europa und in den USA noch keine Anzeichen, die Käfighaltung von Legehennen zu verbieten.

Dank einer Kennzeichnungspflicht für frische Eier erhalten die Verbraucher in Europa angemessene Informationen über die Herkunft der Eier. Der Stempel am Ei zeigt an, ob die Eier aus Käfig-, Boden-, Freiland- oder Bio-Haltung stammen. Auf diese Weise können Verbraucher eine bewusste Entscheidung treffen. Dies ist jedoch nicht der Fall für Eier in Saucen, Aufstrichen, Backwaren oder Süßigkeiten. Für diese verarbeiteten Produkte kommen jedoch die Mehrheit der Käfig-Eier zum Tragen.

In den USA besteht keine Kennzeichnungspflicht von Eiern. Die Unternehmen entscheiden freiwillig, ob sie frische oder verarbeitete Eier kennzeichnen, und selbst dann gibt es keine klaren und festgelegten Standards, was einzelne Siegel bedeuten - es sei denn, das Unternehmen wird von einem Drittanbieter geprüft und zertifiziert. Das ist schade, denn ein derartiges Kennzeichnungssystem ist unzureichend. Schließlich haben die Verbraucher das Recht zu wissen, wie Legehennen gehalten werden, deren Eier für frische und verarbeitete Lebensmittel verwendet werden.

In der Freilandhaltung und in der biologischen Haltung sind die Voraussetzungen am ehesten gegeben, dass die Tiere ihre Grundbedürfnisse ausleben können – sich bewegen, scharren, nisten und ihre Flügel ausstrecken. Natürlich ist jede Haltung so gut wie das Management. Auch bei der Freilandhaltung und Bio-Haltung kann es zu tierschutzrelevanten Problemen zu kommen, wenn die Tiere nicht angemessen versorgt werden.

Klar ist aber auch, dass über alle Haltungssysteme hinweg die Eiproduktion auf ökonomische Effizienz getrimmt ist, wo das Tierwohl das Nachsehen hat: hohe Besatzdichten und große Gruppengrößen von hunderten, tausenden Hennen sind üblich. So werden auch die Brüder der Legehennen bereits am ersten Lebenstag geschreddert, da sie als unnützes Nebenprodukt gelten. Eine hohe Legeleistung bei Hochleistungshennen bedeutet, dass die Hähne zu wenig Fleisch ansetzen, damit eine Mast ökonomisch sinnvoll wäre – mit der Folge, dass männliche Küken „entsorgt“ werden. Aber auch die Hennen werden nach rund einem Jahr (im Alter von ca 18 Monaten) ausgetauscht, da eine weitere Legeperiode nicht praktikabel ist. Auch Eingriffe werden – wie bei Nutztieren üblich – bei Hennen durchgeführt: Schnabelkürzen wird üblicherweise an den Küken durchgeführt, damit späteres Federpicken und Kannibalismus verhindert wird (in Bio-Betrieben ist das routinemäßig nicht erlaubt). Sowohl Federpicken als auch Kannibalismus sind Symptome nicht-tiergerechter Haltungsbedingungen. Diese Verhaltensstörungen können auch bei kleinen Herden vorkommen; was zeigt, dass eine Henne mehr ist als ein eierlegender Apparat sondern ein Lebewesen mit komplexen Strukturen und Bedürfnissen ist.

Einen sehr wichtigen Beitrag zu mehr Tierschutz kann jeder Mensch selbst leisten: die Reduktion tierischer Produkte oder tierische Produkte durch pflanzliche Alternativen ersetzen bedeutet, dass weniger Tiere in schlechter Haltung leben. Eier lassen sich zum Beispiel super durch Bananen, Sojamehl oder Backpulver als Bindemittel ersetzen.

VIER PFOTEN fordert ein Verbot aller Käfigsysteme für Legehennen und eine verbindliche Kennzeichnungspflicht, die angibt wie Legehennen gehalten wurden, deren Eier für frische oder verarbeitete Lebensmitteln verwendet werden.

 

ZURÜCK ZUM ANFANG

JEDE STIMME ZÄHLT!

Fordere Fluglinien dazu auf, keine Käfigeier in ihren Bordmenüs zu verwenden.

 

Bietet die Fluggesellschaft, mit der du fliegst, Mahlzeiten mit Käfigeier an?

Airlines fliegen viele verschiedene Routen und arbeiten mit verschiedenen Catering-Unternehmen zusammen, die die Bordmenüs liefern. Airlines können käfigfrei werden, wenn sie von ihren Lieferanten käfigfreie Produkte fordern. Die Umstellung auf käfigfreie Eier wird nicht über Nacht passieren, aber es kann in Schritten geschehen. Eine Möglichkeit für Airlines ist es, schrittweise ihre Caterer auf käfigfreie Eier umzustellen. Angefangen bei den Caterern, mit denen sie im Land der Firmenzentrale zusammenarbeiten, gefolgt von Caterern für die Kontinentalflüge, und schließlich jenen Zulieferern, die ihre interkontinentalen Flüge beliefern. Jährlich erreichen mehr als 3 Milliarden Menschen ihre Ziele mit dem Flugzeug. 

Weltweit gibt es fast 100 000 Flüge pro Tag; täglich wird 8.6 Millionen Menschen ein Essen an Bord serviert. Diese Zahlen werden noch steigen. Stell dir vor, wie viele Legehennen von der Wahl betroffen sind, welche Eier die Fluglinien für ihre Bordmenüs verwenden. Wenn Airlines auf käfigfreie Eier umstellen, unterstützen sie ein Haltungssystem, das Legehennen ein besseres Leben ermöglicht. Fordere Airlines hier auf, keine Käfigeier mehr zu verwenden.

Legehennen sollten in käfigfreien Systemen gehalten werden. Verbrauchern sollten Informationen über die Haltung der Hennen zugänglich gemacht werden, damit sie eine bewusste und tiergerechte Entscheidung treffen können. Hilf Hannah der Henne Fluglinien zu überzeugen, käfigfrei zu werden und unterzeichne die Petition noch heute!

Unterschreibe die Petition! Gemeinsam können wir deine Fluglinie davon überzeugen, vollständig käfigfrei zu werden!
Hilf Hannah der Henne ihre Mission zu erfüllen. Fordere deine Fluglinie auf, käfigfrei zu werden!
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
Datenschutz: Bei einer Übergabe der Petition wird nur dein Name übermittelt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben!
Schon 4652 Unterschriften
ZIEL 5000
 
ZURÜCK ZUM ANFANG

WERDE AKTIV!

Hilf Hannah der Henne ihre Mission zu erfüllen. Fordere deine Fluglinie auf, käfigfrei zu werden!

Lade deine eigene Hannah die Henne herunter und mach ein Bild von ihr neben deinem Bordmenü. Veröffentliche es und zeige es deinen Freunden auf Facebook, Instagram oder Twitter mit dem Hashtag #eggcheck. Tagge deine Fluglinie und sie bitten, käfigfrei zu werden!

Bastelhuhn

 

 

Markiere deinen Koffer mit Hannah’s Forderung, damit alle anderen Fluggäste und die Flugbegleiter darauf aufmerksam werden können. Poste ein Foto davon mit dem Hashtag #eggcheck

Kofferanhänger

 

 

Fordere Fluglinien dazu auf, nur käfigfreie Eier zu verwenden! Sprich deinen Flugbegleiter auf die in den Menüs und Snacks verwendeten Eier an.

Twitter: #eggcheck
Mehr auf Twitter
Instagram: #eggcheck
Mehr auf Instagram
VIER PFOTEN International
Linke Wienzeile 236 A-1150 Wien
Email: office@vier-pfoten.at , Tel: +43-1-895 02 02-0
IMPRESSUM

VIER PFOTEN International

Linke Wienzeile 236
A-1150 Wien
E-Mail: office@vier-pfoten.org
Tel: +43-1-895 02 02-0
Fax: +43-1-895 02 02-99
Firmenbuchnummer: FN 184126z, HG Wien
DVR Nr.: 075 41 37



Disclaimer - Wichtiger rechtlicher Hinweis

VIER PFOTEN hat alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um sicher zu stellen, dass die auf dieser Website bereitgestellten Informationen zur Zeit der Bereitstellung richtig und vollständig sind. Dennoch kann es zu unbeabsichtigten und zufälligen Fehlern gekommen sein, für die wir uns entschuldigen.

Es wird darauf hingewiesen, dass alle Angaben trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung der Autoren bzw. von VIER PFOTEN ausgeschlossen ist.

Urheber- und Nutzungsrechtshinweis:

Die hier wiedergegebenen Werke stehen unter dem Schutz des österreichischen und internationalen Urheberrechts. Die Autoren gewähren das Recht, einzelne Vervielfältigungsstücke zum persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch herzustellen. Alle weiteren Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und der Verbreitung, sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil der hier wiedergegebenen Werke darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung der Autoren reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Haftung für Links zu externen Seiten:

Auf unseren Seiten befinden sich Links auf externe Seiten Dritter. Da wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben, können wir für die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte dieser externen Seiten ist immer der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung haben wir die externen Seiten auf mögliche Rechtsverletzungen überprüft und keinerlei Rechtsverletzungen feststellen können. Da wir eine ständige Überprüfung sämtlicher Inhalte der von uns verlinkten Seiten ohne tatsächliche Anhaltspunkte nicht leisten können, können wir Links, die auf eine externe Seite mit rechtswidrigem Inhalt führen, erst löschen, wenn uns die Rechtsverletzungen bekannt geworden sind. Sollte uns eine solche Rechtsverletzung bekannt werden, so werden wir den Link sofort löschen.

Daten: 

VIER PFOTEN ist für die von den Usern eingegebenen bzw. übermittelten Informationen nicht verantwortlich. Die User veranlassen die Übermittlung dieser Daten selbst, der Empfänger wird von den Usern selbst ausgewählt.

Kommentare:

Die Kommentare der User geben nicht die Meinung von VIER PFOTEN wieder. VIER PFOTEN behält sich ausdrücklich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Stiftungszweck, den Zielen oder dem Ansehen von VIER PFOTEN zuwiderlaufen, zu entfernen. Der Benutzer kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich VIER PFOTEN vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Google Analytics:

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google") Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.""Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen [mit tools.google.com/dlpage/gaoptout] werden. Angesichts der Diskussion um den Einsatz von Analysetools mit vollständigen IP-Adressen möchten wir darauf hinweisen, dass diese Website Google Analytics mit der Erweiterung "_anonymizeIp()" verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen.

Verwendung von Facebook-Plugins:

Auf diesen Internetseiten werden Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com verwendet, das von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird ("Facebook"). Wenn Sie mit einen solchen Plugin versehene Internetseiten unserer Internetpräsenz aufrufen, wird eine Verbindung zu den Facebook-Servern hergestellt und dabei das Plugin durch Mitteilung an Ihren Browser auf der Internetseite dargestellt. Hierdurch wird an den Facebook-Server übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. Sind Sie dabei als Mitglied bei Facebook eingeloggt, ordnet Facebook diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Bei der Nutzung der Plugin-Funktionen (z.B. Anklicken des „Gefällt mir"-Buttons, Abgabe eines Kommentars) werden auch diese Informationen Ihrem Facebook-Konto zugeordnet, was Sie nur durch Ausloggen vor Nutzung des Plugins verhindern können.
Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Facebook, über Ihre diesbezüglichen Rechte und Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Facebook.

 

© 2006 - 2015 www.vier-pfoten.at
Alle Rechte bei VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz, Wien 

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Austrian Airlines

Austrian Airlines hat mitgeteilt, dass sie mit ihrem Caterer (Sky Gourmet) an einer Umstellung auf käfigfreie Eier arbeiten. Sie haben zur Zeit keinen konkreten Zeitplan für diese Umstellung. Für Flüge innerhalb Europas, stammen die Frischeier bzw. Speisen aus Frischeiern von österreichischen Betrieben aus Bodenhaltung. Ein kleiner Anteil besteht aus biologischen Freilandeiern. Bei pasteurisierten Eiern konnte keine Garantie für 100 % käfigfrei gegeben werden. Für Produkte, die verarbeitete Eier enthalten (z.B. Kekse); konnte Austrian Airlines keine Informationen bezüglich der Beschaffung bereitstellen.  Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Fly Niki

Fly Niki hat mitgeteilt, dass für Flüge innerhalb Europas die Frischeier bzw. Speisen aus Frischeiern von österreichischen Betrieben aus Bodenhaltung sowie ein kleiner Anteil  von biologischen Freilandeiern stammt. Bei pasteurisierten Eiern konnte keine Garantie für 100 % käfigeifrei gegeben werden. Für Produkte, die verarbeitete Eier enthalten (z.B. Kekse), konnte Fly Niki keine Informationen bezüglich der Beschaffung bereitstellen.  Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Air France

Air France Airlines hat keine Informationen bezüglich der Beschaffung der Eier bereitgestellt. Ohne diese Informationen gehen wir derzeit davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Brussels Airlines

Brussels Airlines verwendet Käfigeier in ihren Bordmenüs. Sie haben bestätigt, dass ihre Lieferanten die EU-Gesetzgebung erfüllen. Diese erlaubt die Haltung von Legehennen in ausgestalteten Käfigen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Swiss

Swiss verwendet käfigfreie Eier für alle Flüge die von Zürich starten. Die Fluglinie hat keine Informationen bezüglich der kontinentalen und interkontinentalen Flüge bereitgestellt. Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
Prüfung
Edelweiss

Edelweiss verwendet käfigfreie Eier für alle Flüge die in der Schweiz starten. Die Fluglinie hat seine Lieferanten bezüglich Informationen für die kontinentalen und interkontinentalen Flüge angeschrieben.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Lufthansa

Lufthansa verwendet käfigfreie Eier aus Bodenhaltung (sowie teilweise Freiland- und Bio-Eier) in jenen Bordmenüs, die in von Deutschland ausgehenden Flügen serviert werden. Dies kann nur für Deutschland garantiert werden. Global können käfigfreie Eier aufgrund der Lieferkette nicht garantiert werden. Der zuständige Caterer ist LSG Sky Chefs.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Germanwings

Germanwings verwendet käfigfreie  Eier aus Bodenhaltung (sowie teilweise Freiland- und Bio-Eier)  in jenen Bordmenüs, die in von Deutschland ausgehenden Flügen serviert werden. Dies kann nur für Deutschland garantiert werden. Global können käfigfreie Eier aufgrund der Lieferkette nicht garantiert werden. Der zuständige Caterer ist LSG Sky Chefs.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Eurowings

Eurowings verwendet käfigfreie Eier aus Bodenhaltung (sowie teilweise Freiland- und Bio-Eier)  in jenen Bordmenüs, die in von Deutschland ausgehenden Flügen serviert werden. Dies kann nur für Deutschland garantiert werden. Global können käfigfreie Eier aufgrund der Lieferkette nicht garantiert werden. Der zuständige Caterer ist LSG Sky Chefs.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Condor

Condor verwendet käfigfreie Eier aus Bodenhaltung (sowie teilweise Freiland- und Bio-Eier)  in jenen Bordmenüs, die in von Deutschland ausgehenden Flügen serviert werden. Dies kann nur für Deutschland garantiert werden. Global können käfigfreie Eier aufgrund der Lieferkette nicht garantiert werden. Der zuständige Caterer ist LSG Sky Chefs.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
TUIfly

TUIfly verwendet käfigfreie Eier aus Bodenhaltung in jenen Bordmenüs, die in von Deutschland ausgehenden Flügen serviert werden. In Keksen werden Käfigeier verarbeitet.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Air Berlin

Air Berlin gibt an, Bodenhaltungseier auf allen ihren Flügen zu verwenden. Es ist nicht klar, ob sie tatsächlich zu 100 % käfigeifrei sind. Ein betreffendes, schriftliches Statement von Air Berlin ist noch ausständig.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Eier
Air Charters Europe

Air Charters Europe verwendet keine Eier, da kein Essen an Bord serviert wird.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Eier
AIS Airlines

AIS Airlines verwendet keine Eier da kein Essen an Bord serviert wird.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Arkefly TUI Niederlande

Arkefly TUI Niederlande hat weder auf unsere Anfragen reagiert noch Informationen bezüglich der Beschaffung ihrer Eier zur Verfügung gestellt. Ohne diese Informationen gehen wir derzeit davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Anwort
Corendon Dutch

Coreon Dutch Airlines hat weder auf unsere Anfragen reagiert noch Informationen bezüglich der Beschaffung ihrer Eier zur Verfügung gestellt. Ohne diese Informationen gehen wir derzeit davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Anwort
Denim Air ACMI B.V.‎

Demin Air ACMI B.V. hat weder auf unsere Anfragen reagiert noch Informationen bezüglich der Beschaffung ihrer Eier zur Verfügung gestellt. Ohne diese Informationen gehen wir derzeit davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Jet Management Europe

Jet Management gibt an, dass sie keinen Einfluss darauf haben, welche Eier in ihren Produkten landen, da sie fertige Produkte zukaufen. Unserer Meinung nach können Fluglinien jedoch sehr wohl beeinflussen, welche Produkte auf ihren Flügen angeboten werden. Im Hinblick auf die von Jet Management zur Verfügung gestellten Information, gehen wir davon aus, dass Käfigeier in den Produkten enthalten sind.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
KLM

KLM ist eine der Top-Fluglinien im Hinblick auf die Beschaffung von käfigfreien Eiern. Alle KLM Flüge, die von Amsterdam oder anderen europäischen Flughäfen ausgehen, sind käfigeifrei. Bei interkontinentalen Flügen sind alle Businessclass Speisenbei Flügen aus den USA käfigeifrei. KLM kommuniziert seine Richtlinien bezüglich Tierwohl an seine Lieferanten und fordert, tierfreundlichere Alternativen anzubieten.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Eier
Special air services

Special air Services BV verwendet keine Eier. da kein Essen an Bord serviert wird.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Transavia

Transavia gibt an, dass sie keinen Einfluss darauf haben, welche Eier in ihren Produkten landen, da sie fertige Produkte zukaufen. Unserer Meinung nach können Fluglinien jedoch sehr wohl beeinflussen, welche Produkte auf ihren Flügen angeboten werden. Im Hinblick auf die von Transavia zur Verfügung gestellten Information, gehen wir davon aus, dass Käfigeier in den Produkten enthalten sind (mit Ausnahme von einem Eier-Mayonaise Salat).

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Tarom

Tarom konnte keine offizielle Antwort zur Beschaffung der verwendeten Eier übermitteln, da die zukünftige Struktur der Fluglinie noch nicht feststeht

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Virgin Atlantic

Von allen Caterern, die in den USA und Europa für Virgin Atlantic arbeiten, wird erwartet, dass sie mit Ende 2015 käfigeifrei sind. Alle anderen internationalen Caterer werden diesem Beispiel in Jahr 2016 folgen. Virgin Atlantic hat eine Tierschutzpolitik, die zum Ziel hat, schlussendlich verschiedene biologische Standards auf allen Kontinenten einzuhalten.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Ryanair

Ryanair hat weder auf unsere Anfragen reagiert noch Informationen bezüglich der Beschaffung ihrer Eier zur Verfügung gestellt. Ohne diese Informationen gehen wir derzeit davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Easy Jet

Easy Jet hat weder auf unsere Anfragen reagiert noch Informationen bezüglich der Beschaffung ihrer Eier zur Verfügung gestellt. Ohne diese Informationen gehen wir derzeit davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
British Airways

British Airways gibt an, dass sie Bodenhaltung als Minimumstandard für den Einkauf betrachtet. Die Bereitstellung der käfigeifreien Eier ist jedoch durch die Lieferanten in den verschiedenen Ländern beschränkt. Es ist unklar, ob für alle nationalen und kontinentalen Flüge zu 100 % käfigfreie Eier verwendet werden, - wo das Angebot an käfigeifreien Eiern ausreichend sein sollte Entsprechende Antworten wurden nicht übermittelt. Es ist auch unklar, ob British Airways in Zukunft weitere Schritte plant, um völlig auf käfigfreie Eier auf allen ihren Flügen umzustellen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Alaska Airlines

Alaska Airlines verwendet derzeit noch flüssiges Käfigei ihren select-on Board- Gerichten. Jedoch wurde von Seiten Alaska Airlines beim Caterer bezüglich einer käfigfreien Alternative angefrat. Alaska Airlines wird weiterhin die Möglichkeit diskutieren, zu 100 % käfigfrei zu werden und arbeitet mit Caterern an einer nachhaltigen und langfristigen Lösung. 

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
American Airlines

American Airlines weder auf unsere Anfragen nicht reagiert noch  Informationen bezüglich der Beschaffung ihrer Eier zur Verfügung gestellt. Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Delta Air Lines

Delta Airlines serviert käfigfreie Eier in ihrer First Class auf inländischen Flügen. Von den angebotenen Menüs auf inländischen Flügen sind davon 99 % in der First Class. Delta Airlines serviert  zum Teil auch käfigfreie Eier auf den Interkontinentalflügen; viele ihrer Zulieferer – unter anderem der größte Essenszulieferer  verwendet käfigfreie Eier. Jedoch stammen bei einigen anderen Zulieferern aus Käfighaltung. Delta Airlines kann sich aufgrund von Lieferunsicherheiten und – engpässen derzeit nicht verpflichten,  einen 100 % Wechsel zu käfigfreien Eiern  zu vollziehen; sie sind jedoch interessiert, diese Möglichkeit in der Zukunft nachzugehen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Eier
Frontier Airlines

Frontier verwendet keine frischen oder verarbeiteten Eier in ihren Bordmenüs. 

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Hawaiian Airlines

Hawaiian Airlines hat keine Informationen bezüglich der Beschaffung der Eier bereitgestellt. Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
JetBlue Airlines

JeBlue hat einen Snack, der wahrscheinlich als Zutat Käfigeier hat. Sie servieren Käfigeier in einem ihrer on-borad-Menüs. Jedoch verwendet Jetblue Eierin einer geringen Menge im Vergleich zu anderen tierischen Produkten, da nur eine geringe Anzahl an frischen Mahlzeiten an Bord serviert werden,  In ihrer 5-Jahres-Strategie zur Verwendung von natürlichen, biologischen und regionalen Lebensmitteln, fokussiert sich JetBlue derzeit auf Tierschutz und Nachhaltigkeit bei den meistverwendeten tierischen Produkten. Jedoch wird aufgrund unserer Anfrage überlegt, bis 2017 frische käfigfreie Eier in ihren Plan aufzunehmen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Skywest Airlines

Skywest Airlines hat keine Informationen bezüglich der Beschaffung der Eier bereitgestellt. Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Eier
Southwest Airlines

Southwest bietet keine Menüs an Bord an; die angebotenen Snacks enthalten keine verarbeiteten Eier.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Spirit Airlines

Spirit Airlineshat keine Informationen bezüglich der Beschaffung der Eier bereitgestellt. Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
STATUS
keine Antwort
Sun Country Airlines

Sun Country Airlines hat keine Informationen bezüglich der Beschaffung der Eier bereitgestellt. Ohne diese Informationen gehen wir davon aus, dass Frischeier und verarbeitete Eier, die an Bord serviert werden, aus Käfighaltung stammen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
United Airlines

United Airlines serviert käfigfreie Eier in ihrer First und Business Class auf Flügen innerhalb Nordamerikas. Für Economy Class Passagiere verwendet United Airlines aus zahlreichen, von den USA ausgehenden Interkontinental Flügen käfigfreie Eier in den Bordmenüs. Die käfigfreien Eier setzen sich aus Eiern aus Boden- und Freilandhaltung zusammen. An den meisten Standorten weltweit wird Flüssigei verwendet. United Airlines kann derzeit aufgrund von Lieferunsicherheiten und –engpässen nicht garantieren, 100 % käfigeifrei zu werden. Sie regen Zulieferer weiterhin an, wenn möglich käfigfreie Eier zu beziehen.

 
FORTSCHRITT

N

C

I
Virgin America

Virgin America hat auf unsere Briefe nie geantwortet. Jedoch haben sie öffentlich bekanntgegeben, dass sie nur käfigfreie Eier auf ihren Flügen servieren. Virgin America fliegt  ausschließlich  innerhalb Nordamerikas.